Ist während der Übungen ein ADAC-Trainer mit im Auto?

Ihr Trainer betreut alle Teilnehmer einer Gruppe und ist während der Übung per Funk mit Ihnen verbunden. So kann er wertvolle Tipps und Hinweise ganz konkret zur jeweiligen Situation geben.

Ein Mitfahren ist somit nicht nötig.

Kann ich einzelne Übungen auslassen?

Jede Übung kann individuell auf das Leistungsniveau des Teilnehmers angepasst werden. Beispielsweise kann der Trainer ein geringeres Ausgangstempo oder einen früheren Bremspunkt definieren. Wenn Sie sich unsicher fühlen, sprechen Sie den Trainer ganz einfach darauf an.

Wenn Sie eine bestimmte Übung nicht fahren wollen oder einfach einmal aussetzen möchten, kein Problem, niemand wird Sie zwingen.

Ich bin Rollstuhlfahrer und möchte teilnehmen. Geht das?

Sie können selbstverständlich – wie auch im Straßenverkehr – an allen PKW-Trainings teilnehmen.
Auch die Trainingsanlage kommt Ihren Ansprüchen entgegen, da wir komplett barrierefrei gebaut haben.

Mein Auto ist mit einem Sportfahrwerk tiefer gelegt. Kann ich teilnehmen?

Das ist kein Problem. wenn Sie im Straßenverkehr zurechtkommen, dann stellt unsere Trainingsanlage kein Hindernis für Ihr Fahrzeug dar.

Kann ich auch mit meinem Automatik-Auto teilnehmen?

Selbstverständlich.

Und mit Allradantrieb?

Auch das ist kein Problem.

Kann ich in Nähe der Trainingsanlage übernachten?

In der näheren Umgebung finden Sie Übernachtungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Kategorien.
Gerne sind wir Ihnen bei der Vermittlung behilflich.

Wie bezahle ich ein gebuchtes Training?

Nach der Buchung erhalten Sie eine Rechnung. Sollten Sie Lastschriftzahlung wünschen, so ist auch dies möglich.

Kann ich als ADAC-Mitglied günstiger trainieren?

Wie gewohnt bestehen auch für das Fahrsicherheitstraining besonders attraktive Mitglieder-Preise. Vergessen Sie also nicht, schon bei der Buchung Ihre ADAC-Mitgliedsnummer anzugeben

Ich bin ADAC-Mitglied. Kann auch meine Tochter / mein Sohn hiervon profitieren?

Sie können gerne ein Training unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer buchen, ohne selbst teilzunehmen. In diesem Fall sind Sie Rechnungsempfänger, jedoch nicht Teilnehmer und profitieren von den günstigen Mitgliedertarifen.

Kann ich auch teilnehmen, wenn ich (noch) kein ADAC-Mitglied bin?

Natürlich sind auch Sie herzlich willkommen, können aber leider nicht von den attraktiven Mitglieder-Tarifen profitieren.

Außerdem: Was nicht ist, kann noch werden…

Gibt es Berufsgenossenschaften, die einen Zuschuss zum Training bezahlen?

Es gibt viele Berufsgenossenschaften, die sicherheitsbewusstes Verhalten mit einem Zuschuss honorieren. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie im Personalbüro Ihres Arbeitgebers oder direkt bei der Berufsgenossenschaft.

Ich finde das Training klasse und würde es auch gern verschenken. Geht das?

Für jede Trainingsvariante, egal ob PKW, Motorrad oder Nutzfahrzeuge gibt es Gutscheine im entsprechenden Wert. Auch hier profitieren Sie als ADAC-Mitglied vom günstigen Preis.

Wo bekomme ich Gutscheine für Fahrsicherheitstrainings?

In jeder ADAC Geschäftsstelle sind Gutscheine erhältlich. Sie können natürlich auch direkt  im Internet unter www.fahrerlebnis-bayern.de oder telefonisch unter 09552 / 930 80-0 bestellen. Im Internet kann der Gutschein auch direkt als pdf-Dokument heruntergeladen werden. Somit keine Wartezeiten für den Postversand.

Ich verschenke als ADAC-Mitglied einen Gutschein an ein Nicht - Mitglied. Muss der Einlöser bei der Trainingsbuchung deshalb aufzahlen?

Nein, der Gutschein deckt das Training ab. Der Mitglieder-Vorteil wird in diesem Fall übertragen.

Ich habe schon vor einiger Zeit einen Gutschein geschenkt bekommen. Wie lange gilt dieser?

Das steht in den meisten Fällen auf dem Gutschein selbst. Vom ADAC Nordbayern e.V. erworbene Gutscheine haben eine Gültigkeit von zwei Jahren.

Mir ist etwas dazwischengekommen und ich kann nicht zum Training kommen. Was jetzt?

Natürlich gibt es Situationen, die leider nicht vorhersehbar sind, wie z.B. plötzliche Erkrankung. Wir versuchen in einem solchen Fall, gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu finden und bieten in aller Regel einen Ersatztermin an. Sie werden verstehen, dass wir ein Interesse daran haben, die Trainings möglichst auszulasten, was auch dem Training selbst zugute kommt. Eine Stornierung aus anderen Gründen können wir deshalb nicht immer so kulant handhaben und haben hierfür zeitlich gestaffelte Stornogebühren in unseren AGB hinterlegt. Dies heißt: Je früher Sie uns Bescheid sagen, dass ein Termin nicht klappt, desto besser für alle.

Ich habe keine Zeit, könnte aber einen Ersatzteilnehmer nennen. Geht das?

Bitte informieren Sie uns sobald wie möglich, damit wir die Daten des neuen Teilnehmers übernehmen können. Finanzielle Nachteile haben Sie durch die Benennung eines Ersatzteilnehmers nicht. Beachten Sie hierzu aber, dass die Einlösung bestimmter, personenbezogener Gutscheine durch eine andere Person eventuell nicht möglich ist.

Wie erreiche ich Sie?

Unsere Kontaktdaten:

ADAC Nordbayern e.V.
Fahrsicherheitszentrum
ADAC-Nordbayern-Straße 1
96132 Schlüsselfeld
Tel 09552 93080-0   Fax 09552 93080-69
fsz@remove-this.nby.adac.de
www.fahrerlebnis-bayern.de

 

Wer kann am Training teilnehmen?

Mit unserem ADAC Fahrsicherheitstraining bieten wir allen Kraftfahrern eine prima Gelegenheit, die eigenen Fahrfertigkeiten zu verbessern und die technischen Möglichkeiten seines Fahrzeuges einmal außerhalb des Straßenverkehrs zu erleben. Wir bieten Training für Motorräder, PKW, Kleintransporter, LKW und Busse. Ebenso Wohnmobil und Wohnanhänger-Trainings.

Was ist das Trainingsziel?

Sie werden erleben, wie Sie gefährlichen Situationen im Alltag besser begegnen können und im Fall der Fälle auch richtig reagieren, um Schlimmeres zu verhindern. Dies sind z.B. Brems- und Ausweichübungen, Kurventechnik und Blickführung. Für das besondere Erlebnis üben Sie auch auf sogenannten Gleitflächen, die winterähnliche Bedingungen simulieren (Natürlich nicht für Motorrad-Trainings). Alle Übungen werden von unseren Trainern ausführlich erklärt und falls Sie Fragen haben, ist auch hierfür Zeit.

Wie jung oder alt muss / kann ich sein um teilzunehmen?

Bereits mit 16 Jahren können Sie mit Ihrem Leichtkraftrad (125 ccm) bei den Motorrad-Trainings teilnehmen.

Im Auto besteht die früheste Möglichkeit mit 17 Jahren. Beim „Begleiteten Fahren mit 17“ muss ein eingetragener Begleiter auch während des Trainings im Fahrzeug sein. Für den Begleiter kostet das Training in diesem Fall nichts.

Ich habe (noch) keinen Führerschein. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Das ist leider nicht möglich. Jeder Teilnehmer benötigt einen Führerschein oder eine Prüfbescheinigung (beim „begleiteten Fahren mit 17“).

Beifahrer/Sozius. Kann ich auch einen Beifahrer oder Sozius mitnehmen?

Für Pkw:

  • Ein Beifahrer kann Sie gerne beim Training begleiten.

  • Dieser muss mindestens 16 Jahre alt sein und nimmt nicht aktiv an der Veranstaltung teil.

  • Die Teilnahme am theoretischen Teil ist ausgeschlossen.

  • Ein männlicher Begleiter bei Frauen-Kursen ist nicht zulässig.

  • Da auch der Beifahrer so einiges lernen kann, berechnen wir hierfür 30,00 € zusätzlich.

  • Tiere sind im Fahrzeug zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht gestattet.

 

   Ergänzende Hinweise zum Junge-Fahrer-Training

  • Teilnehmer am „Begleiteten Fahren mit 17" können nur mit ihrer eingetragenen Begleitperson teilnehmen.
  • Der Begleiter darf selbst nicht fahren.

  • Weitere Beifahrer können die Teilnehmer beim Training leider nicht begleiten.

Für Motorrad:

Im Training werden Sie als Mensch und Maschine in verschiedenen Situationen als „Team“ funktionieren.
Daher können Sie einen Sozius leider nicht zum Training mitnehmen.

Wir möchten zu zweit trainieren, haben aber nur ein Auto. Geht das?

Den optimalen Trainingseffekt erreichen Sie, wenn jeder Teilnehmer sein eigenes Auto steuert.

Falls Sie sich dennoch zu zweit ein Auto teilen möchten, so bedenken Sie bitte, dass jeder Teilnehmer nur etwa die Hälfte des Trainingsprogramms mitmachen kann. Dennoch muss jeder Teilnehmer ein Training gebucht und bezahlt haben.

 

Schlechtes Wetter – Findet das Training trotzdem statt?

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unangepasste Kleidung….

Nach dieser alten Weisheit richten wir auch unseren Trainingsbetrieb aus. Ein erfrischender Regen hält uns nicht vom Training ab, das gilt auch für Motorrad-Trainings. Man sollte nicht vergessen, dass gerade beim Motorrad der Trainingseffekt bei Regen unheimlich wertvoll sein kann. Erinnern Sie sich noch an Ihre Fahrschulzeit? Alle Fahrstunden bei strahlendem Sonnenschein, dann die Prüfung – das erste mal bei Regen….. Ähnlich ergeht es auch vielen Routiniers, die normalerweise nur bei schönem Wetter fahren. Es gibt aber auch Wetterkapriolen, die eine Fahrt komplett unmöglich machen. Man denke an den Sturm „Kyrill“ oder Blitzeis und Schneeverwehungen im Winter. In so einem Fall sollen Sie natürlich kein Risiko eingehen und bekommen von uns selbstverständlich einen Ersatztermin.

Läuft der Trainingsbetrieb auch im Winter?

Außer den Motorrad-Trainings (April bis Oktober) finden alle Trainings auch im Winter statt. Die Anlage wird ständig soweit von Schnee befreit, dass ein normaler Trainingsablauf möglich ist.

Wie viel Fahrpraxis brauche ich zur Teilnahme?

Wir empfehlen eine Fahrpraxis von wenigstens drei bis sechs Monaten. Damit Sie sich optimal auf den Trainingsinhalt konzentrieren können, sollten grundlegende Elemente des Fahrzeugs (Pedale, Schaltung, Lenkung) intuitiv, das heißt ohne darüber nachzudenken, bedient werden.

Wie früh sollte man buchen, um den Wunschtermin zu bekommen?

Das ist unterschiedlich. Für Termine am Wochenende oder während der Schulferien braucht es eine längere Vorlaufzeit. Am Besten, Sie informieren sich schon rechtzeitig (etwa 2 bis 3 Monate vorher) über die freien Terminangebote im Internet. Hier sind alle noch verfügbaren Termine mit der Anzahl freier Plätze genannt.

Trainiere ich mit meinem eigenen Fahrzeug?

Um die individuellen fahrdynamischen Eigenschaften Ihres Fahrzeuges kennenzulernen, empfiehlt es sich, mit dem Fahrzeug zu trainieren, das Sie auch sonst nutzen. Dies gilt für PKW- und besonders für Motorrad-Trainings. Das Fahrzeug kann aber gerne auf jemand anderes zugelassen sein.

Wenn Sie kein Auto besitzen, können wir gerne einen Leihwagen gegen Gebühr für Sie organisieren

Wie gefährlich ist das Training für mein Fahrzeug?

Durch eine begrenzte Teilnehmerzahl, klare Vorgaben des Trainers und einen professionell strukturierten Trainingsablauf ist die Unfallgefahr während des Trainings äußerst gering. Zudem besitzen alle Übungsflächen, insbesondere die „Gleitflächen“ genügend Auslaufzonen, um Ihr Fahrzeug zum Stehen zu bringen.

Gibt es spezielle Versicherungen für mein Fahrzeug?

Zunächst ist die Versicherung (Haftpflicht und Kasko) Ihres Fahrzeuges im Schadenfall eintrittspflichtig.

Falls Sie keine eigene Vollkaskoversicherung für Ihr Fahrzeug haben, bieten wir gegen Gebühr an:
- PKW und Wohnmobile (bis 150.000,00 € Wert): Selbstbeteiligung 500,00 €, Gebühr 14,50 €
- Lieferwagen (bis 1,0 t Nutzlast): Selbstbeteiligung 1.000,00 €, Gebühr 14,50 €
- LKW (bis 3,5 t Nutzlast): Selbstbeteiligung 1.000,00 €, Gebühr 14,50 €
- Anhänger und Wohnanhänger (inkl. Zugfahrzeug): Selbstbeteiligung 500,00 €, Gebühr 14,50 €
- Andere Nutzfahrzeuge: Selbstbeteiligung 10.000,00 €, Gebühr 14,50 €
- Motorräder (bis 50.000,00 € Wert): Selbstbeteiligung 1.000,00 €, Gebühr 22,00 €

Versicherungspaket für Gruppen (PKW und Nutzfahrzeuge):
Selbstbeteiligung analog wie oben; Gebühr 122,00 €

Bitte beachten Sie hierzu die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum PKW- und Motorrad-Training des ADAC Nordbayern e.V.

Verursacht die Teilnahme übermäßigen Verschleiß bei den Reifen?

Da ein Großteil der Übungen nicht auf trockenem Asphalt, sondern auf sogenannten „Gleitflächen“ oder bewässerten Übungsflächen stattfindet, entsteht durch das Training kein messbarer Verschleiß.

Soll ich mit Sommer- oder Winterreifen mitmachen?

Das überlassen wir Ihnen. Für den Trainingseffekt ist dies nicht ausschlaggebend, so dass Sie ganz einfach mit den Reifen teilnehmen können, die gerade montiert sind.

PKW-Training: Wie muss ich mich / mein Auto für das Training vorbereiten?

Sie benötigen:
- festes Schuhwerk, um die Pedale sicher betätigen zu können
- wetterfeste Kleidung, da Sie sich während des Trainings auch im Freien aufhalten

Ihr Auto muss:
- selbstverständlich in verkehrssicherem Zustand sein
- zum Straßenverkehr zugelassen und versichert sein
- den richtigen Luftdruck und Ölstand haben (bitte vorher prüfen)
- so beladen sein, dass auch beim Ausweichen nichts ins Rutschen gerät. Bitte entfernen Sie vorher alles
  Unnötige aus Ihrem Auto
- genügend Kraftstoff im Tank haben. Bitte mindestens zur Hälfte füllen

Motorrad-Training: Wie muss ich mich/mein Motorrad für das Training vorbereiten?

Sie müssen tragen:
- Integralhelm mit ECE - Prüfzeichen.
- Motorradbekleidung mit ECE - Protektoren.
- Schaft-, Motorradstiefel über die Knöchel reichend. (Bei Motorradstiefeln mit Schnürsenkeln, müssen die Schnürsenkel so gesichert werden, dass ein
 Verhaken an Fahrzeugteilen ausgeschlossen ist).
-Motorradhandschuhe

Eine Teilnahme zum Training mit Turnschuhen, Halbschuhen und normaler Jeans sowie Jet-Helme
und offene Helme können wir aus Sicherheitsgründen nicht zulassen!

Ihr Motorrad muss:
-in verkehrssicherem Zustand sein.
-technisch einwandfrei sein.
-zum Straßenverkehr zugelassen sein.
-versichert sein (mind. Haftpflichtversicherung).
-genügend Kraftstoff im Tank haben.

Welche Teilnehmerzahl hat eine Trainingsgruppe?

Uns ist eine möglichst persönliche Betreuung durch unsere Trainer sehr wichtig. Deshalb trainieren bei PKW-Trainings maximal 12 und bei Motorrad-Trainings abhängig von der Trainingsart zwischen 10 und 12 Teilnehmer.

Wie lange dauert ein Training?

Die Trainingsdauer richtet sich nach dem Trainingsprodukt. Es gibt halbtägige und ganztägige Trainings. Schauen Sie einfach in die jeweilige Produktbeschreibung im Internet.

Wie steht es mit Pausen während des Trainings?

Da jede Übung vorher genau erklärt wird, haben Sie Gelegenheit, sich auch außerhalb des Fahrzeugs zu erholen, so dass Sie keine Angst davor haben müssen, für mehrere Stunden ununterbrochen am Steuer zu sitzen.

Für eine Mittagspause wird das Training unterbrochen und Sie haben Gelegenheit, sich in unserem Restaurant EssKurve direkt auf der Trainingsanlage zu stärken. Hier finden Sie eine große Auswahl an Speisen und Getränken. Diese sind nicht in der Kursgebühr enthalten.

FAQ